Stimmen & Kommentare

Santander

*  *  *  *  *

IMG-20171006-WA0005Hallo ihr Lieben

Heut vor einem Jahr haben wir Luk’s Asche der See übergeben. Wir alle wollen uns bei euch bedanken, dass die Bestattung so professionell vorgenommen wurde. Jeder, der sich von seinen Liebsten verabschieden muß und sich für diesen Weg entscheidet ist bei euch in besten Händen. Erst jetzt habe ich die Kraft und den Mut über das Vergangene zu reden. Viele liebe Grüße von uns.                       

Mario, Grünhain/Beierfeld

*  *  *  *  *

Hallo Daniel,

wir möchten dir sehr herzlich danken, dass wir in den Pyrenäen von einem geliebten Menschen Abschied nehmen und somit seinen letzten Wunsch erfüllen konnten. Besonders geholfen hat uns, dass du alle erforderlichen Formalitäten erledigt hast. Sehr gut gefallen hat uns, dass du nicht nur deine Arbeit erledigst, sondern dir Zeit für uns und unsere Wünsche genommen hast und wir so den perfekten Platz gefunden haben; erst die ungefähre Gegend mit dem Auto ausgewählt und dann bei einer kleinen Wanderung wirklich den schönsten Platz in Ruhe aussuchen konnten. Du hast das alles auf eine sehr ruhige und sympathische Art gemacht.                                                                                

                                                                                                                                        Merle und Christine, Vordorf/Gifhorn

 

*  *  *  *  *

Sehr geehrter Herr Izquierdo,

Sie haben das alles sehr schön gemacht und ich danke Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie so nah an dem Strand die sterblichen Überreste meiner lieben Mutter dem Meer übergeben haben. Es hat mich auch sehr gefreut, dass Sie vorher noch ein Foto mit dem Gedenksteinen am Strand gemacht haben. Das alles hätte meiner Mutter sehr gefallen und war absolut in ihrem Sinne. Vielen Dank für alles, ich war sehr zufrieden und werde Sie wärmstens weiter empfehlen.

Petra H., Emmendingen

 

*  *  *  *  *

 

Hallo Daniel,

vielen lieben Dank, auch im Namen unserer Mutter und unserer Tochter , für die prima Organisation und Ablauf, das Zertifikat und die Fotos. Bitte richte auch unserem Skipper Juan unseren Dank aus. Er hat uns sehr gut durch alle Wellen gesteuert. Wir drei haben alles gut überstanden. Und so sehr traurig wir auch sind, dass mein Mann nicht mehr bei uns ist, so wissen wir ihn nun dort wo er so gerne war: Mallorca, mit seiner Sonne, Wärme, guten Luft und Meer. Wir werden ihn oft besuchen. ad mediterraneum werde ich gerne weiter empfehlen! Lass es mich wissen, solltest Du einmal eine Empfehlung benötigen.

                                         Dagmar H., Düsseldorf

*  *  *  *  *

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERALieber Daniel

Die Seebestattung unserer Mama war wunderschön; sogar so schön, dass wir nicht mal weinen wollten und konnten. Du hast den richtigen Weg gewählt und ich bin mir sicher, dass dies Dein Talent ist! Sei gesegnet und vielen, vielen Dank für den Tag heute! Hoffentlich sehen wir uns mal wieder. Alles Liebe,

Dennis + Sophia, Forst/Karlsruhe

 

*  *  *  *  *

 

Sehr geehrter Herr Izquierdo Hänni

Zunächst möchten wir uns und im Namen der Angehörigen recht herzlich für Ihre Bemühungen, den reibungslosen Ablauf und die hervorragende, freundliche Zusammenarbeit bedanken. Für die Angehörigen war es beruhigend zu Wissen, dass der Wunsch des Verstorbenen bezüglich seiner letzten Ruhestätte nun erfüllt ist. Die hinterbliebene Ehefrau ist glücklich, dass noch alles vor Weihnachten abgeschlossen werden konnte; für sie ist es eine Art Weihnachtsgeschenk. 

Stefan und Andreas Schmidt, Saarbrücken


*  *  *  *  *

Sehr geehrter Herr Izquierdo,

Wir haben uns besonders gefreut, dass Sie mit einem Segelschiff gefahren sind, das war ganz bestimmt im Interesse unseres Vaters, noch dazu die ruhige, spiegelglatte See, die im Sonnenlicht glitzert, einfach perfekt. Bei uns in Wien dagegen ist meist sehr trübes, nebeliges Wetter. Es tröstet mich, dass mein Vater bei Sonnenschein dem Meer übergeben wurde, das passt auch zu dem sehr schönen Wetter, das wir bei seiner Verabschiedung im Herbst hatten. Vielen Dank, dass Sie unseren Vater ein Stück bei seinem letzten Weg begleitet haben.

Evelyne K., Wien

*  *  *  *  *

 

Regisseur und Autor Peter Lilienthal über seine Begegnung mit ad mediterraneum.

Weit weg von dem Labyrinth der Einsamkeit städtischer Friedhöfe gibt es einen Weg ins Paradies, das in meinem Fall über das spanische Valencia führen wird. Denn dort erwartete mich Daniel Izquierdo Hänni und sein freundliches Team von ad mediterraneum.

Ich wollte mich von der guten Betreuung meiner Urne und der Unterkunft der, wenn es dann mal so weit sein wird, eingeladenen Trauergäste überzeugen. Dabei lernte ich schon zu Lebzeiten den Kapitän und die Arche Noah meiner endgültig letzten Reise kennen.

Während des Bootsausfluges entlang der Küste von Valencia versuchte ich mir eine heitere Musik vorzustellen, welche auch den Fischen sowie meiner Asche gefallen könnte, fest davon überzeugt, dass auch das Meer erkennt, dass man sich den Luxus der Verzweiflung nicht leisten kann, und deswegen bereit wäre die Trauernden zu trösten.

Für den Dichter ist das Meer das Symbol der tiefen Einheit der Welt. Heißt sterben dorthin zurück zu kehren: zum Leben vor dem Leben, in welchem Ruhe und Bewegung, Tag und Nacht, Zeit und Ewigkeit keine Gegensätze mehr sind?

Der katalanische Sänger Manuel Serrat hat der Welt das Lied “Mediterraneo” gewidmet, als Symbol für Freiheit und Heimat seines Landes, während Pablo Neruda, der grosse chilenische Dichter in seiner Ode ans Meer daran erinnert, dass dessen Reichtum den Fischern gehört.*

Als Kind, das einst in der Nähe vom Meer lebte, betrachtete ich fasziniert den Horizont um mir dort Länder und Menschen vorzustellen, die mich von dem Diktat der Wirklichkeit befreien würden. Heute erkenne ich diesen Horizont als die Republik der Träume, und das Meer als ihre Hauptstadt.

Peter Lilienthal, München

 

* Fragment aus Ode ans Meer, Pablo Neruda, 1954: Alles werden wir regeln, Schritt für Schritt dir auferlegen, Meer, dir auferlegen Erde Wunder zu vollbringen, weil in uns selbst, im Kampf, findet sich der Fisch, ist das Brot, ist das Wunder.

 

 

*  *  *  *  *

Papi Bild mit Logo