Aschezeremonie in freier Natur

Garbie vistas

WO IMMER IN SPANIEN

Die Möglichkeit einer Ascheverstreuung ist unter anderem deshalb beliebt, weil dies praktisch überall in der freien Natur Spaniens durchgeführt werden kann. Egal ob entlang des Jakobsweges, in einer bestimmten Weinbauregion oder an einem besonderen Aussichtspunkt auf Gran Canaria, ad mediterraneum wird den Wunsch einer Aschezeremonie an einer ganz konkreten, für den Verstorbenen bedeutende Stelle gerne in die Tat umsetzen.

Almeria 119

Cabo de Gata, Almeria

Finisterre 2

Finisterre, Galicien

pirineos

Valle d’Aran, Pyrenäen

MEDITERRANER PINIENWALD

Für Aschezeremonien geradezu ideal ist der Pinienwald des Gedenkhains Valencia – Costa Blanca, wo ganz nach Wunsch ein Fleckchen Erde ausgesucht werden kann um die Asche der Natur zurückzugeben. Am Fuße einer Pinie etwa, unter einer Palmenstaude, am Rand einer kleinen Lichtung oder auf der Anhöhe mit Fernsicht. Wege und Pfade, die vom nahegelegenen Orangenhain ausgehen, ermöglichen es den Hinterbliebenen einen entsprechenden Lieblingspunkt zu finden.

DEN NATURGEWALTEN AUSGESETZT

Als Alternative zu einem Grabstein oder einer Namenstafel, welche in der wirklich freien Natur nicht wirklich angebracht sind, bietet ad mediterraneum die Möglichkeit den Namen des Verstorbenen auf einem Ast oder einem Baumstumpf einzugravieren. Dieser wird am Ort der Aschezeremonie hinterlassen. Wind, Sonne und Regen sorgen dann dafür, dass sich dieser langsam aber unweigerlich zersetzt und wieder zu Erde wird.

Flores rosas TRonco Camino monte

 Papi Bild mit Logo